Massagen


Tierheilpraxis Marina Haber

 Klassische Massage

Das Hauptziel der Hundemassage ist die Schmerzlinderung bei Erkrankungen. Durch Massagen werden sanft Gewebe und Muskulatur gelockert. Die Durchblutung wird gesteigert und der Stoffwechsel angeregt. Verspannungen und Verklebungen werden gelöst.

Massagen dienen sowohl der Krankheitsvorsorge als auch bei bestehender Erkrankung zur Schmerzlinderung.

Einsatzmöglichkeiten:

  • verspannte Muskulatur
  • Lähmungserscheinungen (beugt muskelbedingter Gelenksteife vor)
  • zur Förderung der Durchblutung
  • zur Schmerzlinderung
  • zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen
  • zur Entspannung

Tierheilpraxis Marina HaberNarbenbehandlung

Nach einer Operation ist es auch wichtig, die Narbe entsprechend zu behandeln. Mit der Narbenbehandlung kann bereits kurz nach der Operation, wenn die Fäden gezogen wurden bzw. der Wundschorf abgefallen ist, begonnen werden.  Narbengewebe bleibt, auch wenn es nach der Abheilung gut aussieht,  als unelastisches Gewebe zurück. Je nach Lage der Narbe kann es auch zu Schmerzen oder Einschränkungen im Bewegungsablauf kommen.

Durch entsprechende Massage kann das Gewebe elastisch gehalten weden. Zusätzlich kann eine Farblichttherapie mit dem Laser und/oder eine Anwendung mit dem Bioresonzgerät zur Narbenentstörung erfolgen.

Auch ältere, verhärtete Narben können durch eine Behandlung wieder elastischer werden.